Die Reise geht weiter

Unsere Kollegin Laura berichtet von ihrem zweimonatigen Aufenthalt in Kolumbien. Dort arbeitet sie als Freiwillige bei einem Klimaschutzprojekt mit.

Es sind bereits drei Wochen seit Beginn meiner Freiwilligenarbeit vergangen und es ist Zeit für eine kleine Zwischenbilanz.
#Mitarbeiter #Freiwilligenarbeit #Ausland #Südamerika #AIESEC

Fundación Andoke im Umland von Cali, Kolumbien. In dieser wunderschönen Umgebung scheint die Zeit stillzustehen. Begleitet von dem zwitschern der Vögel unterstütze ich die Gründer der Stiftung Maria und Alejandro. Beide sind Ende 40 und haben vor mehr als 20 Jahren das Grundstück gekauft und mit dem Züchten von Schmetterlingen angefangen. Aus dem Hobby entwickelte sich zügig die Idee zur Stiftung und der Arterhaltung. Angeboten werden Workshops zum Thema Naturschutz, wie Insekten und deren Rolle im Ökosystem, Flora und Fauna und deren Erhaltung und vieles mehr. Maria, Alejandro und ihre Handvoll Angestellten leben hier in dem abgeschiedenen Umland von Cali weitestgehend autark im Einklang mit ihrer Umwelt: sie bauen Pflanzen an, kompostieren und recyclen was geht. Damit die Fundación ihre tolle Arbeit fortsetzen kann, besteht mein Aufgabenbereich darin eine Marketingstrategie zu entwickeln, die nachhaltig und im Einklang mit der Natur ist. Dabei unterstütze ich Maria und Alejandro bei Umsetzung.

Dank der internationalen Austauschorganisation AIESEC, konnte mir nicht nur die interessante Arbeitsstelle in der Fundación vermittelt werden, sondern auch meine freundliche Gastfamilie, die Gomez’s. Hier lerne ich jeden Tag unheimlich viel über Land und Leute, über die Sprache und Kultur sowie das abgeschiedene Leben am Rande des Regenwaldes.

Ich bin gespannt, was die nächsten drei Woche noch alles zu entdecken gibt.

 Adiós, Laura

Lauras große Mission Walbert-Schmitz Newsroom 003 corporate identity Produktinszenierung customer journey

+++ FÜR SIE ZUSAMMENGESTELLT